Kriechender Badteppich

Ein neues Krabbeltier wurde heute auf dem Stängel einer Felsennelke* entdeckt. Es erinnert mich an einen weißen Frottee-Badvorleger. Sehr wahrscheinlich die Larve des Australischen Marienkäfers, meinte das Internet. Wie kommt der jetzt vom anderen Ende der Welt auf meinen Balkon?

Cryptolaemus montrouzieri wird in mehreren Ländern zur biologischen Regulierung von Wollläusen bzw. Schmierläusen eingesetzt, auch im deutschen Ökolandbau. Wenn es die nicht gibt, dann frisst er andere Läuse, zum Beispiel die schwarzen Blattläuse, die gerade schon wieder von den Ameisen auf meinem Balkon kultiviert werden. Informationen zum Australischen Marienkäfer als Nützling findet man auf dem Informationsportal für Ökolandbau unter „Nützlinge“.

Wir haben verschiedene Marienkäfer-Arten auf unserem Balkon, sowohl die Larven als auch die erwachsenen Tiere. Von der Form her habe ich bei den kleinen Badteppichen gleich auf Marienkäfer getippt. Einen Marienkäfer-Kindergarten habe ich auch 2014 fotografiert (damals hatte ich noch kein Makro und so habe ich die Winzlinge leider unscharf mit Photoshop vergrößern müssen):

Noch mehr Marienkäfer

Und diesen Asiatischen Marienkäfer habe ich heute direkt beim Verzehr einer schwarzen Blattlaus angetroffen. Bis mein Makro auf diesen kleinen Käfer scharf gestellt war, hatte dieser die Laus leider bereits verspeist. Danach hat er sich dann sehr lange geputzt.

 

*In der ersten Version stand hier „Kornblume“. Die Kornblume ist auch im Topf und die Tierchen kriechen da auch rauf und runter, aber auf dem Foto befindet sich die Marienkäferlarve gerade auf der Felsennelke.

6 Kommentare zu “Kriechender Badteppich

  1. Pingback: Ein Käferdrama: Nichts für schwache Nerven – Wilder Meter

  2. Redaktion

    Radio-Tipp von Brigitte: Am 22.6. um 15 Uhr kommt in Bayern2-Radio eine Sendung zu Käfern. „Unverzichtbar für die Natur“: http://www.br.de/radio/bayern2/wissen/radiowissen/mensch-natur-umwelt/kaefer-insekt-100.html

  3. So einen asiatischen Marienkäfer haben wir vor drei Tagen bei unseren Nachbarn im Garten gesehen. So viele Punkte …. Liebe Grüsse von Regula

    • Redaktion

      Ja, der Asiatische Marienkäfer (Harmonia axyridis) hat viele Punkte 🙂 Er steht im Verdacht, alt eingesessene Arten zu verdrängen. Er hat eine höhere Vermehrungsrate und frisst in der Not nicht nur Läuse, sondern auch die Eier von Schmetterlingen, der eigenen Art oder die Eier anderer Marienkäferarten. Weil er fünfmal so viele Läuse am Tag verdrückt wie der einheimische Siebenpunkt-Marienkäfer wurde er in Gewächshäusern zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt (unser Siebenpunkt frisst wohl etwa 50 am Tag, der Asiatische 250). Von dort ist er (natürlich) ausgerissen. Auf der NABU-Website findet man einen ausführlichen Artikel zu der Marienkäfer-Problematik: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/kaefer/08187.html

  4. Anita Hauck

    Ich bin so begeistert von den Berichten, dass ich anfange jeden Käfer auf meinem Balkon zu verfolgen! Weiter so!
    Lieben Gruß
    Anita

    • Redaktion

      Das freut mich 🙂 Möge der Funke überspringen. Gerade hat mich meine Schwester angerufen: „Ich wollte Dir sagen, dass gerade die Hummeln im Rittersporn sind.“ Vor ein paar Jahren hieß es am Telefon: „Nein, bitte keine Hummelgeschichte mehr!“

Hier können Sie den Beitrag kommentieren