Erstes Grün nach 12 Tagen

Die einjährigen Wildblumen für diese Saison habe ich am 13. März in meine Blumenkästen gesät. Am 25. März gibt es schon etwas zu sehen.

Dieses Jahr habe ich dieses Jahr zum vierten Mal die Wildblumen-Wildbienen-Mischung Nr. 12 ausgesät. Sie enthält 21 einheimische und zwei eingebürgerte Arten und wurde von Paul Westrich, dem deutschen Wildbienen-Papst, in Zusammenarbeit mit der Gärtnerei Syringa entwickelt. Die Zusammensetzung der Arten findet man in diesem PDF: Einjährige Arten in Mischung Nr. 12 Dazu habe ich ein bisschen nach eigenem Gusto und unterschiedlichsten Gesichtspunkten ergänzt.

Natternkopf beispielsweise ist auch in der Syringa-Tüte, da habe ich den Anteil in der Mischung erhöht, weil die Grünfinken in unserem Viertel die Samen sehr gern mögen und wir ihnen gerne beim Fressen zuschauen. Zu den einzelnen Blumenarten schreibe ich später im Laufe des Balkonjahres noch etwas, wenn man die Blumen sieht. Dann ist es nicht so theoretisch.

Saatgut 2017

Dieses Jahr im Test: Dach- und Trogerde von ökohum

Ein eigenes Kapitel ist die Erde. Nachdem wir die Erde nach Anleitung im Wildpflanzen-Topfbuch von Reinhard Witt bisher selbst gemischt haben, dieses Jahr die Profilösung, auch empfohlen im Buch: Dachgarten-Substrat (Ausgabe 2014, Seite 40). Unsere Erlebnisse beim Selbstmischen im findet man im Beitrag „Die Erde selbst mischen – ein Liebhaber-Projekt“ (Jahr 2015 ) bzw. Die richtige Blumenerde: Die richtige Blumenerde – Teil 1 und Die richtige Blumenerde – Teil 2 (Jahr 2014))

Erde 2017: Dach- und Trogerde von Ökohum

0 Kommentare zu “Erstes Grün nach 12 Tagen

Hier können Sie den Beitrag kommentieren