Auszeichnungen Wildbienen Wilde Tiere Wildpflanzen

Pflanzwettbewerb: Auszeichnung für den Wilden Meter

Pflanzwettbewerb: Auszeichnung für den Wilden Meter

Eine freudige Mitteilung in eigener Sache: Beim diesjährigen Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ der Initiative „Deutschland summt!“ hat der Wilde Meter in der Kategorie „Bestehende Naturbalkone“ den ersten Preis gewonnen!

Der Wettbewerb findet seit 2016 alljährlich statt und ruft Privatpersonen, Vereine, Schulen, Kitas und Unternehmen auf, Gärten, Grünflächen, Balkone und Terrassen bienenfreundlich zu gestalten.

Zum ersten Mal konnte man in diesem Jahr in der Kategorie „Bestehende Naturgärten und bestehende Naturbalkone“ teilnehmen. Bisher wurden in allen Kategorien nur Projekte prämiert die im jeweiligen Jahr neu initiiert und umgesetzt wurden. So war für mich 2020 die erste Gelegenheit, meinen Wilden Meter im Rahmen dieses Pflanzwettbewerbs vorzustellen.

Auszeichnung für das Projekt „Natur auf dem Balkon“

Besonders gefreut hat mich der zweite Preis in der Kategorie „Bestehende Naturbalkone“ für die Bloggerin und Balkongärtnerin Almuth Dietrich aus Hannover mit ihrem Projekt „Natur auf dem Balkon“. Am 10. Oktober 2017 schrieb sie als Kommentar auf meiner Website: „Eine Blogkollegin hat mir deinen Blog empfohlen. Ich mache ähnliches wie du, ich habe vor einigen Jahren angefangen, meine Balkonbepflanzung für Insekten umzustellen und komme seitdem aus dem Staunen nicht mehr heraus, was es in diesem Mikrokosmos alles zu entdecken gibt.“ Seitdem tauschen wir uns regelmäßig aus. Schade, dass Corona dieses Jahr die Preisverleihung verhinderte, auf der wir uns persönlich einmal hätten kennenlernen können.

Weitere Kategorien, in denen man Projekte einreichen konnte, sind: Privatgärten und Gärten von Mietwohnungen; Kleingartenparzellen und Gemeinschaftsgärten; Firmen-, Institutions- und Vereinsgärten; Kommunale Flächen, Parks und Baumscheiben; Schul- und Jugendclubgärten sowie Kitagärten.

41 Hektar neu angelegte bienenfreundliche Flächen

Insgesamt engagierten sich beim bundesweiten Pflanzwettbewerb 2020 vom 1. April bis 31. Juli über 2.400 Menschen und legten gemeinsam 41 Hektar bienenfreundlicher Flächen mit Blühpflanzen und insektenfreundliche Kleinstrukturen wie Nisthilfen oder Trockenmauern an. Geplant ist, dass der Pflanzwettbewerb auch nächstes Jahr wieder stattfinden soll. Informationen dazu finden Sie nächstes Jahr auf der Wettbewerbsseite (siehe Link unten). Über viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Kategorie Balkone und Terrassen würde ich mich natürlich besonders freuen.

Packen Sie es an! Sie können jetzt im Herbst schon starten und Zwiebeln fürs nächste Frühjahr pflanzen. Denn wie auch Naturgartenverein-Gründer Reinhard Witt in seiner Laudatio sagt: „Wir brauchen noch viel mehr wilde Meter!“

Danke an das Wettbewerbsteam

Urkunde Pflanzwettbewerb "Wir tun was für Bienen": 1 Platz in der Kategorie "Bestehende Naturbalkone"
Urkunde Pflanzwettbewerb

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer von der Stiftung Mensch und Umwelt sowie ihrem Team für die Durchführung des Wettbewerbs bedanken. 41 Hektar bienenfreundliche Flächen sind ein Gewinn für die Artenvielfalt in Deutschland. Ganz besonders bedanke ich mich für meinen Preis und dass mit der Prämierung von Naturbalkonen auch das Engagement auf kleinstem Raum gewürdigt wird. Auch bei der Jury möchte ich mich ganz herzlich für die Anerkennung meiner Arbeit auf dem Wilden Meter bedanken. Eine besondere Ehre ist es für mich, dass Reinhard Witt, der Naturgarten-Papst, die Laudatio für mich geschrieben hat.

Der Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ ist ein Projekt der privaten „Stiftung für Mensch und Umwelt mit Sitz in Berlin. Er findet seit 2016 alljährlich statt. Ein weiteres Projekt der Stiftung ist „Deutschland summt!“. Es startete im Jahr 2010 und hat das Ziel, in Gemeinden, Kommunen und Landkreisen Aufmerksamkeit für Bienen, Stadtnatur und die Abhängigkeit des Menschen von einem funktionierendem Ökosystem schaffen. Schirmherrin war von 2013 bis 2017 Daniela Schadt, die Lebensgefährtin des Bundespräsidenten a. D. Joachim Gauck

Mehr Informationen:

Zum Wettbewerbsbeitrag „Wilder Meter“ beim Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“
Zur Laudatio von Reinhard Witt, Naturgartenplaner, Autor und Gründer des Naturgartenvereins
Zum Wettbewerbsbeitrag „Natur auf dem Balkon“ von Almuth Dietrich

www.wir-tun-was-fuer-bienen.de
www.deutschland-summt.de
www.stiftung-mensch-umwelt.de

10 Kommentare zu “Pflanzwettbewerb: Auszeichnung für den Wilden Meter

  1. Auch hier nochmals: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Und: Hach dein T-Shirt . Wundervoll ist das. Danke für deine Arbeit für die Insektenwelt!

    • Liebe Atessa, meine Kommentarfunktion hat ein neues Problem. Es ist zum Mäusemelken. Man kann Kommentare schreiben, diese erscheinen auch im Backend, werden aber nicht editiert. Ich habe deinen lieben Kommentar gelesen! danke! Ich muss nun in einer ruhigen Minute mal rumprobieren und wenn ich es nicht hinkriege, einen Programmierer engagieren. Ist nach einem Update von WordPress passiert. Irgendwas passt jetzt nicht mehr zusammen zwischen WordPress, dem Theme und dem Plugin. Arbeitest du auch mit WordPress auf deinem Blog und wenn ja, wie verwaltest du deine Kommentare? Liebe Grüße Katharina PS: Ich hoffe, dieser Kommentar kommt bei dir per E-Mail an.

    • Liebe Atessa, die Kommentarfunktion ist repariert und dein Kommentar ist nun sichtbar 🙂 Liebe Grüße, Katharina

  2. Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung! Die ist wirklich mehr als verdient 🙂

    • Vielen herzlichen Dank! Leider hat die Kommentarfunktion einige Zeit nicht funktioniert. Deshalb kann ich erst jetzt antworten.

  3. Herzlichen Glückwunsch auch noch mal von mir an dieser Stelle! Dein Balkon und dein Online-Magazin zeigen, was alles möglich ist, was man dazu braucht und wieviel Freude es macht 🙂 Herzlichen Dank auch für die Erwähnung. Wir machen weiter und wie man sieht, wird die Fläche naturnaher Gärten und Balkone und öffentlicher Räume immer ein bißchen größer und damit auch die Freude an der Natur und an dem wilden Leben dort draußen.

  4. Herzlichen Glückwunsch! Wir werden immer mehr, das ist auch eine Folge der motivierenden Kraft von Menschen wie dir und Almuth.
    Gruß
    Ule

    • Vielen Herzlichen Dank für deine freundlichen Worte, lieber Ulf!
      PS: Ich hoffe, meine Antwort erreicht dich, ich schreibe den Kommentar im CMS. Das Kommentarsystem über Jetpack hat nun nach dem Update eine neue Macke, es schiebt den Kommentar zwar nicht in den Papierkorb, editiert ihn aber nicht. Ich habe schon zig Mal alle Häkchen neu gesetzt.

Hinweis: Ich freue mich über alle Kommentare und den Austausch mit Leserinnen und Lesern. Leider verschluckt das System aber die Kommentare manchmal und ich muss diese erst nachträglich online stellen. Ich bitte deshalb um Geduld und Verständnis!

%d Bloggern gefällt das: