Gerda und Frieda gründen eine WG

Seit einigen Tagen sitzt nicht nur eine Feldwespenjungkönigin auf dem Meisenhäuschen, sondern es sind nun zwei. Sie machen zusammen Ausflüge auf den Nachbarbalkon, aufs Dach, trinken aus der Gießkanne, landen dann wieder auf dem Meisennistkasten, krabbeln ein bisschen rum, sonnen sich im Einflugsloch. Ich hab den beiden wegen ihrer betulichen Art die altmodischen Namen Gerda und Frieda gegeben und Recherchen angestellt. Was machen die beiden da? Sind das schon Arbeiterinnen, zwei Deserteurinnen, die faul in der Sonne sitzen, während die anderen das Nest bauen? Ein Paar kann es nicht sein, da die Männer alle im Herbst von der Kälte dahingerafft werden. Es überwintern nur die begatteten Jungköniginnen.

Informationen zu diesem Verhalten zu finden, war nicht einfach. Wespen haben viel weniger Fans als die pummeligen, pelzigen Hummeln. Dabei sind Haus-Feldwespen (Polistes dominula) auch überaus friedliche Tiere, nur bei Erschütterungen oder Störungen im allernächsten Nestbereich werden Angriffe geflogen. Der Stich verursacht, wenn der Stachel überhaupt die menschliche Haut durchdringen kann, nur einen kurz andauernden Schmerz.

Eine von beiden am Einflugsloch des Meisenhäuschens.

Warum also hängen nun Gerda und Frieda zusammen auf unserem Balkon ab? Wahrscheinlich kennen sie sich schon aus der Winter-WG. Feldwespenjungköniginnen gründen nämlich Überwinterungsgemeinschaften. Im Frühjar verlassen sie die Verstecke, stärken sich und suchen einen geeigneten Nistplatz. Und das Besondere ist: Es tun sich zwei bis drei Jungkönniginnen in einem Team zur Nest- und Volksgründung zusammen. Sozusagen eine royale gleichberechtigte Doppelspitze – zunächst. Das hat erst mal den Vorteil, das eine immer das Nest bewachen kann, während die andere unterwegs ist und eine übrig ist, die Eier legen kann, sollte der anderen etwas zustoßen.

Andere Informationen besagen, eine Königin fängt an, ein Nest zu bauen und andere stoßen später dazu. Auf jeden Fall kommt irgendwann der Punkt, wo darum gestritten wird, wer die Chefin ist (es ist wie bei Highländer: Es kann nur eine geben!) Es kommt zum Kampf, zum Kräftemessen, und die Verliererinnen sind gute Verlierinnen, sie sind nicht beleidigt, sondern unterwerfen sich der Siegerin als Arbeiterinnen. Es gibt anscheinend auch während der Saison immer wieder Rangkämpfe, die eierlegende Königin wird erneut herausgefordert. Da kann es passieren, dass eine andere Stärkere auf den Thron und Eierlegen darf, während sich die Ex-Chefin im Proletariat einreiht. Vielleicht sollte man so was mal in deutschen Büros einführen.

Wir denken nun, dass Gerda und Frieda vielleicht im Meisenhäuschen ein Nest bauen. Vielleicht sonnen sie sich aber auch nur bei uns an der Südwand, denn sie sind äußerst wärmeliebend. Wir beobachten die beiden Damen weiter. Jetzt wird es ja erst mal bitterkalt.

Informationen zur Haus-Feldwespe (auch Französische oder Gallische Feldwespe):
Aktion Wespenschutz
Die Welt der kleinen Krabbeltiere
Gallische Feldwespe – Wikipedia
Tolle Fotos vom Leben, Lieben, Kämpfen und Arbeiten der Feldwespen

Kurzmeldung des Tages:

– Erste Steinhummelkönigin auf unserem Bürobalkon gesichtet, unter dem Meisenhäuschen. War leider kamerascheu.

0 Kommentare zu “Gerda und Frieda gründen eine WG

Hier können Sie den Beitrag kommentieren