Produktversprechen „Prachtmischung“

Die Schneeglöckchen, Wildkrokusse und Wildtulpen habe ich bei Baldur gekauft, einem Versandhändler von konventionellem Pflanz- und Saatgut. Wildkrokusse gab es nicht bei Dreschflegel und Bingenheimer.

Das sind meine Lieferanten bisher für Gemüsesaatgut und einige einjährige Sommerblumen wie Kornblumen und Klatschmohn. Manchmal hat auch mein Bioladen Bingenheimer-Blumensamen im Sortiment. Die Wildkrokusse wurden in der Literatur aber empfohlen für die Insekten im Frühjahr. Jedenfalls sind von den Schneeglöckchen nur wenige aufgegangen und die Prachtmischung ist keine Mischung. Alle Krokusse blühen bislang gelb. Die Zwiebelchen des „Crocus tommasinianus“ habe ich noch über einen anderen Onlinehändler erstanden. Sie sind alle lila und sollen ganz früh blühen. Von denen ist noch kein einziger aufgeblüht. Die Natur macht halt, was sie will.

Nachtrag vom 15. April 2017: Am Anfang meiner Wildblumenbalkon-Ambitionen kannte ich den Naturgartenverein noch nicht, bei dem ich mittlerweile Mitglied bin. Ich hatte mich bisher beruflich und privat vor allem mit Saatgut von Nutzpflanzen befasst und es dauerte ein bisschen, bis ich die auf Wildblumen spezialisierten Gärtnereien gefunden hatte. Auf der Website www.naturgarten.org findet man beispielsweise Wildblumen-Bestelladressen für Saatgut, Stauden und Zwiebeln. Am besten bei „Mitgliedsbetriebe“ im Suchfeld „Zwiebeln“ eingeben. Viele Betriebe haben einen Online-Shop.

Schneeglöckchen von Baldur: Recht dürftige Pflanzerfolge.
Crocus tommasinianus „Barr’s Purple“ (nicht die Wildform)

0 Kommentare zu “Produktversprechen „Prachtmischung“

Hier können Sie den Beitrag kommentieren