Langbeinige Schönheit

Ein unbekanntes Flugobjekt saß gestern Nachmittag ungefähr zwei Stunden in der Sonne auf dem Bürobalkon unter dem Meisenkasten. Laut Internetrecherchen tippen wir auf ein Kammschnaken-Weibchen.

Die Kammschnake (Ctenophora ornata) lebt eigentlich in feuchten Wäldern, fliegt offiziell erst ab Juni und ist nachtaktiv. Warum sie wohl am 24. April gegen 14:00 Uhr im Arnulfpark gelandet ist? Sie wird aber auch als wärmeliebend beschrieben und das hat schon einige Tiere auf unseren heißen Südbalkon gelockt. Kammschnaken sind große bunte Fliegen. Sie sind die größten heimischen Zweiflügler, haben auffallend lange Beine, imitieren Hornissen (Mimikry) und sind völlig harmlos. Sie sind in Europa weit verbreitet, aber nirgendwo häufig. Die Eier legen sie in morsches Holz. Das gibt es im Nymphenburger Park, vielleicht ist sie von dort zu uns gekommen.

Nachtrag: Am 19. und am 25. Mai haben wir sie noch einmal gesehen, im Blumenkasten an einer Pflanze.

Mehr Informationen zu Kammschnaken findet man zum Beispiel hier:
Kammschnake auf Wikipedia
Kammschnake auf aktion-wespenschutz.de
TU-Berlin: Leitfaden Biotop-Holz

0 Kommentare zu “Langbeinige Schönheit

Hier können Sie den Beitrag kommentieren